• Details
  • Gallerie
  • Tags
  • Mehr
  • „Der Selbstmörder“

    Home  /  Programm  /  Theater  /  Aktuelle Seite
    17. November 2017
    19:30
    Theater Leo 17 - Theater in der Leopoldstraße / Leopoldstraße 17, 80802 München
    Schauspielschule des Tschechow-Kunsttheaters
    Kat - A: 25,00 € ; erm. 22 € Kat - B: 20,00 € erm. 17 €
    Russisch
    Russland/Moskau
    ab 16 Jahren
    • selbstmoerder
    • selbstmoerder_beitrag
    • selbstmoerder2
    • selbstmoerder3
    • selbstmoerder4
    • selbstmoerder5
    • selbstmoerder6
    • selbstmoerder7

„Der Selbstmörder“

Home  /  Programm  /  Theater  /  Aktuelle Seite

«Der Selbstmörder» (nach dem gleichnamigen Schauspiel von Nikolai Erdman)

Schauspielschule des Tschechow-Kunsttheaters Moskau (MChAT) (Moskau / Russland)

 

Tragikomödie (in russischer Sprache)

Dauer: 2 Stunden 30 Minuten (mit Pause)

Altersbegrenzung: ab 16 Jahren

Regie: Mikhail Milkis

Mit: Dmitrij Sumin, Elizaweta Ermakowa, Anton Loban_ Nikolai Samsonow, Aljona Mitroschina, Nikita Karpinskij, Gleb Degtjarew, Daniil Feofanow, Oleg Ots, Darja Antonjuk, Sofia Ernst, Wasilissa Izmajlowa, Angelina Poplawskaja, Lia Latypowa

 

Die Titelfigur des Theaterstücks „Selbstmörder“ Semjon Semjonowitsch Podeskalnikov ist ein arbeitsloser Mann, der vom glücklichen Leben träumt, es aber nicht findet und deswegen seinem Leben ein Ende setzen möchte.

Während ihn seine Frau, Schwiegermutter und der Nachbar Kalaschnikow von der verrückten Idee abbringen möchten, gibt es viele Menschen, die am Selbstmord von Podsekalnikow interessiert sind. Vertreter russischer Intelligenz und orthodoxer Kirche, Händler und Künstler kämpfen um das Recht auf seinen Abschiedsbrief Einfluss zu nehmen.

Das im Jahre 1928 entstandene Theaterstück „Selbstmörder“ erhielt ein Druck- und Aufführungsverbot. Es wurde zum ersten Mal in russischer Sprache im Jahre 1969 in Deutschland veröffentlicht.

Bunte Charaktere, feiner Humor, Tragik und Elemente des absurden Theaters sind nicht nur im literarischen Werk sondern auch in der Inszenierung des jungen Moskauer Regisseurs Mikhail Milkis meisterhaft vereint. In jeder Szene bedienen sich die Schauspieler verschiedener Ausdrucksmöglichkeiten und nehmen das Publikum auf emotionale Reise in die Welt des Vaudevilles, des physischen Theaters und des Musicals mit.
http://mhatschool.theatre.ru/theatre/performance/samoubiytsa/

https://vk.com/wall1310512_4799